Chemson zeigt innovative PVC-Anwendungen in 3D

K 2016Chemson ist Hersteller von Polymer-Additiven mit Headquarter im österreichischen Arnoldstein und präsentiert sich erneut auf der K-Messe, wo die neuesten Innovationen vorgestellt werden: Mit 3D Vinyl™, dem ersten 3D-druckbaren PVC-Filament, können bald alle Vorteile von PVC auch für den 3D-Druck nutzbar gemacht werden.

Mit den neuen Additiven für Polymer-Schalungsprofile eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten im Gebäudebau und auch im Weich-PVC-Bereich beschreitet Chemson mit Feststoff-Stabilisatoren neue Wege.

„Die ‚K’ ist für uns die ideale Plattform zur Präsentation unserer neuesten Entwicklungen. Davon haben wir in diesem Jahr gleich mehrere zu bieten. Wir zeigen dort eine außergewöhnliche Additiv-Formulierung für den 3D-Druck, eine neue Stabilisatoren-Generation für Weich-PVC und eine Formulierung für neue Anwendungsbereiche von PVC im Gebäudebau“ kündigt Vorstand Alexander Hofer die Innovationen von Chemson an.

Weltweit erstes 3D-druckbares PVC-Filament

3D-Druck ist in aller Munde: Modelle aus dem 3D-Drucker lassen sich nicht nur individuell, schnell und kostengünstig herstellen, im Wirtschaftsleben bildet ihr Einsatz oft den entscheidenden Faktor über Erfolg oder Misserfolg. Modelle und Fertigteile aus dem 3D-Drucker erlauben eine schnelle Reaktion auf Marktveränderungen, Just in Time-Produktionen und die Herstellung von Kleinserien. Damit entstehen entscheidende Wettbewerbsvorteil gegenüber herkömmlichen Produktionsmethoden.

Die Chemson 3D Vinyl™-Formel wurde speziell für den produzierenden Industriesektor entwickelt. Sie zeigt ihre Vorteile vor allem beim Druck von Stützstrukturen und eignet sich damit besonders für die Herstellung von Prototypen und Endbauteilen.

Vorstand Alexander Hofer präsentiert die neueste Entwicklung von Chemson - das 3D Vinyl™-Filament. Mit dem Filament macht Chemson den Werkstoff PVC nun auch für den 3D-Druck verfügbar. Die Formulierung eignet sich besonders für den Druck von Stützstrukturen und somit für die Produktion von Prototypen und Endbauteilen. | Foto: Chemson

Vorstand Alexander Hofer präsentiert die neueste Entwicklung von Chemson – das 3D Vinyl™-Filament.  | Foto: Chemson

„Wir sind überzeugt, dass Prototyping in Zukunft überwiegend mittels 3D-Druck erfolgen wird, da wollten wir von Anfang an mit dabei sein. 3D Vinyl™ bringt alle Vorteile des Werkstoffs PVC mit und bietet zudem ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als Filamente, die derzeit am Markt sind“, betont Alexander Hofer, Vorstand der Chemson Gruppe. Polyvinylchlorid überzeugt durch vielseitige Materialeigenschaften und gehört daher zu den wichtigsten Kunststoffen am Markt. Der Werkstoff punktet mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, Robustheit, einer hohen Recyclingfähigkeit und eben seiner Vielseitigkeit.

Feststoff-Stabilisatoren für eine neue Generation von Weich-PVC

Flüssigstabilisatoren haben trotz ihrer Nachteile im Weich-PVC-Sektor seit vielen Jahren ihren festen Platz. Die Zukunft der Stabilisatoren liegt aber auch bei Weich-PVC-Compounds in umweltfreundlichen Lösungen. Als zukunftsorientiertes Unternehmen geht Chemson diesen Weg schon heute und bietet für Produkte aus Weich-PVC ausschließlich schwermetallfreie Feststoff-Stabilisatoren an.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Calcium-/Zink-Stabilisatoren und organisch basierte Stabilisatoren in fester Form enthalten kaum flüchtige Substanzen und unterliegen auch keinen Grenzwert-Vorgaben oder Beschränkungen im Sinne der REACH-Verordnung. Die Hauptkomponenten der organisch basierten Feststoff-Stabilisatoren von Chemson sind zudem positiv gelistet und daher auch für den Lebensmittelkontakt zugelassen.

Innovative Additive für Polymer-Schalungsprofile

Stabilisatoren von Chemson ebnen den Weg für innovative Wandschalungs-Elemente aus PVC. Die Systeme sind wasserfest und garantieren dadurch eine ausgezeichnete Luftqualität, Schimmelbildung wird vermieden. Die Paneele sind langlebig und dauerhaft stabil. | Foto: Chemson

Stabilisatoren von Chemson ebnen den Weg für innovative Wandschalungs-Elemente aus PVC. | Foto: Chemson

In enger Zusammenarbeit mit einem Systemlieferanten der Baubranche ist es Chemson gelungen, PVC-Additive zu entwickeln, mit denen leichte und dauerhaft stabile Kunststoff-Schalungselemente produziert werden können. Chemson eröffnet mit seinem Partner und den Additiven für Polymer-Profile einen komplett neuen Markt für PVC. Die schadstofffreien Schalungssysteme eignen sich für mehrstöckige Wohnhäuser und stabile Liftschächte ebenso wie für Flüssiglagertanks oder Fischzuchtbecken.

Die Vorteile: stabile, feuerfeste Wände, die zudem kostengünstiger sind, da sie in kürzerer Zeit und auch mit weniger qualifizierten Arbeitskräften aufgestellt werden können. „In Australien werden die Profile schon sehr erfolgreich eingesetzt, durch die hohen Zeit- und Kostenersparnisse dieser PVC-Schalungen erwarten wir uns in anderen Märkten eine ähnlich erfolgreiche Platzierung“ zeigt sich Chemson-Vorstand Alexander Hofer zuversichtlich.

Sie finden Chemson auf der K 2016 in Halle 6, Stand 6E/43.