Milacron Europe und Sepro-Konzern unterzeichnen Vereinbarung

Milacron Holdings Corp. und die Sepro Group haben eine Vereinbarung darüber getroffen, dass Milacron Spritzgießmaschinen in Europa mit 3- und 5-Achs-Robotern von Sepro ausgerüstet werden.

Das Angebot ist bereits lieferbar und es wurden im Zuge der Vereinbarung schon mehr als 15 Roboter an Kunden, unter anderem in Deutschland und Portugal verkauft. Das gesamte Spritzgießmaschinen-Programm soll mit den Robotern ausgestattet und unter der Marke Milacron vertrieben werden. Der Service der Maschinen wird von Milacron übernommen. Sepro wird Milacron insbesondere in der Anfangsphase der Zusammenarbeit dabei unterstützen.

Die Robotersteuerung wird vollständig in die Milacron-Steuerung integriert. Für die Milacron-Roboter wird die Visual-Steuerungsplattform als Standard dienen. Sie wurde von Sepro speziell für Kunststoffspritzguss-Anwendungen entwickelt. Aufgrund einer einheitlichen Steuerungsplattform für alle Robotertypen – einschließlich 3- und 5-Achs-Linearrobotern – vereinfacht sich die Bedienung erheblich. Selbst unerfahrene Anwender können damit innerhalb von Minuten lernen, wie ein einfaches Pick&Place-Programm erstellt wird.

Die jetzt getroffene Vereinbarung ist vergleichbar mit der bei Milacron Nordamerika seit 2010 bestehenden Zusammenarbeit. Hier wurden in den USA, Kanada und Mexiko bereits erfolgreich Sepro-Roboter unter der Marke Milacron verkauft.

„Für Anwender, die für Spritzgießmaschinen und Automation einen Ansprechpartner bevorzugen, ergeben sich durch die Vereinbarung neue Möglichkeiten“. sagt Jean-Michel Renaudeau, CEO der Sepro-Group. „Hieraus ergeben sich für Milacron und Sepro gleichermaßen neue Marktchancen.“

Mehr dazu lesen Sie in der kommenden Ausgabe der Österreichischen Kunststoffzeitschrift, die am 25. April erscheint.