Sepro Group mit fünftem Rekordjahr in Folge

Zum fünften Mal in Folge hat die Sepro Group aus La Roche sur Yon in Frankreich, ein weltweit führender Hersteller von Robotern für Kunststoffspritzgießmaschinen, neue Rekorde beim Roboterumsatz aufgestellt. Im Jahr 2017 stattete Sepro mehr als 3 200 Spritzgießmaschinen mit Robotern aus, was einer Steigerung von 20 % entspricht und den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 21 % auf den Rekordwert von 126,2 Millionen Euro steigerte.

Sepros Erfolge für das Jahr 2017 sind vorwiegend auf besonders gute Ergebnisse in Europa zurückzuführen. Deutschland wurde Sepros wichtigster Markt mit einem Absatzplus von mehr als 25 % auf über 500 Einheiten. An zweiter Stelle lag Frankreich mit einer Umsatzsteigerung von 30 % auf mehr als 450 Einheiten. Auch andere Länder Europas verzeichneten starke Umsatzergebnisse, zum Beispiel Schweiz, Österreich und Ungarn wo Sepro in 2016 und 2017 neue Niederlassungen eröffnete. Spanien konnte einen sprunghaften Umsatzanstieg um 57 % verzeichnen. Nordamerika blieb erfolgreich und verzeichnete mit einem Gesamtumsatz von mehr als 650 Robotern einen Zuwachs von 13 % in den USA.

„Unsere starken Ergebnisse für 2017 basieren auf einem soliden Fundament – der Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen und dem Ausbau unserer strategischen Partnerschaften“, sagt Jean-Michel Renaudeau, CEO von Sepro. Er bemerkt weiter: „In den vergangenen 12 Monaten haben wir mit Unterstützung unseres Partners Yaskawa-Motoman eine neue Baureihe von kleinen bis mittelgroßen, universellen 6-Achs-Robotern eingeführt. Wir haben zwei neue kleinere Linearroboter auf den Markt gebracht – den 3-achsigen, universell einsetzbaren Success 5 und den S5-Picker. Darüber hinaus haben wir zwei neue Open 4.0″-Apps entwickelt, darunter OptiCycle zur automatisierten Optimierung der Roboterzyklen und LiveSupport zur Vereinfachung der Online-Fehlerdiagnose für den Service.“

Er fügt hinzu, dass Sepros Anteil am Umsatz mit 3-Achs-Robotern weiter wächst sowie der Umsatz in einer weiteren wichtigen Nische – dem Verkauf von 5- und 6-Achs-Robotern, die in Zusammenarbeit mit Yaskawa und Stäubli entwickelt werden – sogar deutlich zunimmt.

Strategische Partnerschaften mit globalen Herstellern von Spritzgießmaschinen lieferten 2017 wichtige Ergebnisse. Renaudeau zufolge haben langfristige Partner wie Sumitomo Demag den Einsatz der Sepro-Technologie ausgebaut, um ihre eigenen OEM-Anlagenpakete zu ergänzen und den Kunden neue Roboteroptionen anzubieten. Dazu trugen auch die kürzlich abgeschlossenen Verträge mit mehreren wichtigen neuen Partnern bei, darunter Haitian (China) und Woojin Plaim(Korea). Er fügt hinzu, dass Sepros Konzept der „Offenen Integration“ den Prozess der Annahme von Technologien für Spritzgießmaschinen vereinfacht, da alle Sepro-Roboter eine einzige Steuerungsplattform verwenden, die mehrere Integrationsstufen der meisten SGM-Steuerungen unterstützen kann.

Auch wenn Sepros globales Wachstum in Rekordtempo weitergeht, betont Renaudeau, dass das Unternehmen weiterhin in seine globale Infrastruktur investiert. Im Jahr 2017 hat Sepro seine Belegschaft um 16 % auf 95 Mitarbeiter weltweit aufgestockt und eine neue Niederlassung (Sepro Schweiz) eröffnet. Gleichzeitig startete das Unternehmen ein globales Expansionsprogramm in Höhe von 11 Millionen Euro. Das Programm schafft zusätzliche Fertigungsressourcen in Frankreich, baut ein neues globales Schulungszentrum auf und erweitert die Kapazitäten für Robotermontage, Engineering und Automatisierung in Sepro America’s neu erweiterten nordamerikanischen Zentrale in Warrendale, Pennsylvania.