Solvay-Hochleistungsprodukte halten Oxford Performance Materials im Orbit

Solvay, ein führender globaler Hersteller von Hochleistungspolymeren, beliefert Oxford Performance Materials mit hochinnovativen Leichtbauprodukten zur Entwicklung und Herstellung von Bauteilen mittels Additiver Fertigung (Additive Manufacturing, AM) für ein ehrgeiziges, bei Boeing ange¬siedeltes Raumfahrtprojekt im erdnahen Orbit.

„Wir haben uns als materialwissenschaftlicher Marktführer für AM-Technologie und AM-Verfahren positioniert, die äußerst anspruchsvolle und fortschrittliche Anwendungen in der Transportmittelindustrie ermöglichen“, sagt Armin Klesing, Global Business Development Manager für Luft- & Raumfahrt bei der Geschäftseinheit Specialty Polymers von Solvay. „Gleichmäßige Produktqualität und robuste Liefersicherheit sind entscheidende Faktoren zur fristgerechten Fertigung von Bauteilen nach den sehr hohen Standards in diesem rasch wachsenden Markt.“

Bernard Plishtin, Chief Business Development Officer bei Oxford Performance Materials, fügt hinzu: „Von Anbeginn des Projekts mussten wir nicht nur erhebliche Gewichts- und Kosteneinsparungen realisieren, sondern auch drastisch reduzierte Lieferzeiten. Die zuverlässige Versorgung mit Hochleistungsmaterialien durch Solvay für unsere spezifischen additiven Fertigungsverfahren zur Herstellung von Raumfahrtbauteilen im 3D-Druck hat uns dabei entscheidend geholfen.“

Solvay ist weltweit führend in Spezialpolymeren, bietet richtungsweisende AM-Materiallösungen für Schmelz¬schichtverfahren (Fused Filament Fabrication, FFF) und Selektives Lasersintern (SLS) und hat sich als ein strategischer Zulieferer der Luft- & Raumfahrtindustrie etabliert.

Die AM-Plattform des Unternehmens umfasst Kapazitäten in Alpharetta (Georgia, USA) sowie in Lyon und Brüssel, mit Produkten wie AvaSpire® Polyaryl¬etherketon (PAEK), KetaSpire® Polyetheretherketon (PEEK) und Radel® Polyphenylsulfon (PPSU) für FFF sowie Polyetherketonketon (PEKK) und Sinterline® Technyl® Pulver für SLS-Verfahren.

Über Oxford Performance Materials
Oxford Performance Materials Inc. (OPM) ist ein anerkannter Marktführer in fortschrittlicher Materialwissenschaft und hat unter dem Markennamen HPAM™ mehrere 3D-Druck- und Hochleistungstechniken für die Additive Fertigung (AM) entwickelt, die voll funktionsfähige Endprodukte für Biomedizin, Luft- & Raumfahrt und industrielle Einsatzbereiche erschließen. Schwerpunkt des im Jahr 2000 gegründeten Unternehmens sind Hochleistungspolymere, und OPM hat eine Reihe herausragender AM-Lösungen auf Unternehmensebene unter Einsatz seiner proprietären OXPEKK® Polymerformulierungen und AM-Verfahren umgesetzt. Die OPM Aerospace & Industrial Group liefert 3D-gedruckte OXFAB® Serienteile für diverse äußerst anspruchsvolle Anwendungen in der Raum- & Luftfahrt-, Militär- und Satellitentechnik. OXFAB® Strukturen bietet signifikante Gewichts- und Kosteneinsparungen, die in einer gemeinsam mit der NASA entwickelten, umfassenden Datenbank namens OPM B Basis als ein Datensatz spezifischer Leistungseigenschaften hinterlegt sind.