Vielseitigkeit von RPC macht den Unterschied

Die verschiedenen Divisionen von RPC beherrschen eine sehr umfassende Auswahl an Fertigungs-verfahren. Dies versetzt Roar Advanced Finishing – ein erst kürzlich gegründetes Spezialunternehmen für Pflegeprodukte und Lackbehandlungen für den Automobilbereich – in die Lage, seinen Verpackungsbedarf in den meisten Fällen aus einer Hand abzudecken.

RPC Superfos UK beliefert Roar mit 1-Liter- sowie 2,5-Liter-Paintainers®. Von RPC Promens Industrial Rushden kommen Flaschen aus HDPE mit 1 Liter Inhalt. Parallel steuert PET Power eine 1-Liter-Flasche aus PET bei, die den Bedarf von Roar in einem weiteren Bereich abdeckt.

Roar Advanced Finishing geht aus dem Zusammenschluss einer Gruppe von Spezialisten hervor, die mit 30 Jahren Erfahrung bei Produkten für die Oberflächenpflege in den Bereichen Automobil und sonstige Industrieanwendungen aufwarten können. Die Produkte richten sich sowohl an professionelle Zielgruppen als auch an den Endverbraucher.

Angesichts des vielseitigen Sortiments variieren die Anforderungen an die Verpackung recht stark. Allerdings geht es stets darum, über praktische, funktionsoptimierte und wertige Lösungen zu verfügen, wie es Rob Wilkinson, der Geschäftsführer, betont: „Bei solchen Spezialprodukten ist es besonders wichtig, auf robuste Verpackungen mit effektiver Schutzfunktion setzen zu können. Gleichzeitig müssen die Verpackungen praktisch sein und hochwertig aussehen. Da ich mit RPC bereits in der Vergangenheit gearbeitet hatte, wusste ich, dass wir über einen zuverlässigen, verlässlichen Partner verfügen würden“.

Vielseitigkeit von RPCs Roar Advanced Finisching | Foto: RPC

Vielseitigkeit von RPCs Roar Advanced Finisching | Foto: RPC

Die Verpackungen kommen bei diversen Produkten zur Anwendung wie etwa ‘Extreme Wax’ (PET-Flasche), ‘Extreme Fine Grade’ zur Entfernung von Polierschlieren (HDPE-Flasche) sowie ‘Speed Cut Compound’ zum Glätten von mit Schleifpapier behandelten Stellen (Paintainers®). Bei allen Produkten wird auf die Unternehmensfarben – Orange und Schwarz – für die Dekoration zurückgegriffen. Dadurch entstehen ein markenwirksamer Auftritt und eine unübersehbare Regalwirkung.

Die Flaschen aus HDPE und PET werden in Orange und Schwarz produziert. Sie sind auf eine großflächige Sleeve-Etikettierung abgestimmt. Bei den Paintainers kommt In-Mould-Etikettierung zur Anwendung, was hohe Flächendeckung mit sehr hochwertiger Wiedergabe kombiniert. Auch detaillierte Anwendungshinweise finden auf dem Etikett Platz.

Rob Wilkinson fasst zusammen: „Mit Kunststoff lassen sich erfahrungsgemäß die unterschiedlichsten Anforderungen abdecken, wie sie bei der Verpackung vieler unserer Produkte bestehen. Diese Vielseitigkeit kann RPC auch auf Unternehmensebene vorweisen. Daher können wir so viele Verpackungen von einem einzigen Hersteller beziehen, dessen technisches Know-how quer durch die Bank beeindruckend ist“.