Wittmann Battenfeld investiert 15 Millionen Euro in Kottingbrunn

Die Wittmann Gruppe plant eine Erweiterung der Kapazitäten bei ihrem Spritzgießmaschinenhersteller Wittmann Battenfeld in Kottingbrunn. Mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Millionen Euro werden sowohl die Produktion als auch der Admin-Bereich ausgebaut beziehungsweise erneuert.

In Folge des Wachstums der vergangenen Jahre über alle Produktbereiche der PowerSerie-Maschinen und der sehr positiven Auftragsentwicklung in 2017 wurde entschieden, weiter in den Ausbau des Standortes Kottingbrunn zu investieren. Konkret ist eine Erweiterung der Montagefläche um 2 200 m² vorgesehen. Diese Fläche beinhaltet den Aufbau der Linienmontage für mittelgroße und große Maschinen der EcoPower- und SmartPower-Serien von 180 bis 400 Tonnen Schließkraft und ergänzt die bereits seit 2015 in Betrieb befindliche Linienmontage der Kleinmaschinen. Des Weiteren wird die Montagekapazität für die Großmaschinen der sehr erfolgreich laufenden MacroPower-Reihe ausgeweitet.

Wittmann Battenfeld Kottingbrunn – Zentrale und Vertrieb heute.

Neben dem Ausbau der Produktion wird die Bürofläche vergrößert und erneuert. Zu diesem Zweck wird das derzeitige Vertriebsgebäude um zwei Etagen aufgestockt, wo modernste Büros und Besprechungsräume Platz finden werden.

Die baulichen Aktivitäten beginnen im Juni dieses Jahres und sollen noch 2017 abgeschlossen werden. Mit der Erweiterung der Parkplatzflächen für die Mitarbeiter des Unternehmens wurde bereits begonnen.

Wittmann Battenfeld Kottingbrunn – Zentrale und Vertrieb nach Ausbau.

Auch für 2018 sind bauliche Aktivitäten geplant. Um zusätzlichen Platz für die Konstruktion und Entwicklung der Spritzgießmaschinen zu schaffen, wird das heutige Technikgebäude um ein Stockwerk erweitert. Damit wird auch hier eine zusätzliche Fläche von rund 800 m² bereitgestellt.

Mit diesen großzügigen Kapazitätserweiterungen ist die Basis für weiteres Wachstum von Wittmann Battenfeld für die nächsten Jahre geschaffen.