Polyplastics expandiert in Europa und Nordamerika

Der japanische Hersteller von Technischen Kunststoffen Polyplastics Co., Ltd. wird die Geschäftsaktivitäten in Europa und Nordamerika weiter ausbauen. Im Jahr 2012 begann Polyplastics mit dem Aufbau von Vertriebsorganisationen in den USA, Mexiko und Deutschland. Als Ergebnis dieser Aktivitäten konnte der Absatz von POM (Duracon Polyacetal) und PBT (Duranex Polybutylene Terephthalat) verdreifacht werden. Außerdem bringt das Unternehmen neue POM (Duracon Polyacetal) -Typen auf den Markt.

Die technischen Servicezentren in Detroit, Michigan, und Frankfurt am Main, arbeiten eng mit den Kunden zusammen, um in der Produkt- und Anwendungsentwicklung gemeinsam die besten Lösungen zu finden. Polyplastics wird ebenso die Marktentwicklung in den Europa und USA intensivieren. Die deutlich ausgebaute Präsenz auf der K 2016 verdeutlicht und verstärkt die Expansionsstrategie.

Innovative POM-Typen

Neue entwickelte Duracon POM-Typen, zwei Spritzgieß-Typen und ein Extrusions-Typ, die alle Anforderungen der Europäischen Union (EU) hinsichtlich Lebensmittel- und Wasserkontakt erfüllen, unterstützen die Wachstumspläne:

  • Duracon M90-57 WK2001: Lebensmittel- und Wasserkontakt, Standard, Spritzgieß-Typ
  • Duracon M270-57 WK2001: Lebensmittel- und Wasserkontakt, leicht fließend, Spritzgieß-Typ
  • Duracon EX-09 WK2001: Hohe Viskosität, Extrusions-Typ, Standard

Duracon® POM wird bisher für Lebensmittel- und Wasserkontaktanwendungen in Japan, den USA und Asien wegen der ausgewogenen mechanischen Eigenschaften, Kriech- und Ermüdungsfestigkeit, chemischen Beständigkeit und Dimensionsstabilität eingesetzt. Polyplastics vermarktet diese verbesserten Duracon POM-Typen nun global: bessere mechanische Eigenschaften und Verarbeitbarkeit zeichnen sie aus.

Große Polymerisations- und Compounding-Kapazitäten

Polyplastics verfügt über POM-Polymerisationsanlagen in Japan, Malaysia, China and Taiwan mit einer Gesamtproduktionskapazität von etwa 290.000 Tonnen pro Jahr, die größte dieser Art weltweit. Zusätzlich hat Polyplastics Asia Pacific Sdn. Bhd, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen, in Malaysia mit dem Bau einer Anlage zur Herstellung von Compounds begonnen. Um 9.000 Tonnen erhöht sich ab Mitte Juni 2017 die Gesamtleistung dort auf 35.000 Tonnen pro Jahr. Mit den Erweiterungen verfügt Polyplastics über eine Gesamtkapazität zur Herstellung von 150.000 Tonnen Compounds pro Jahr: damit ist Polyplastics bestens aufgestellt, um die Nachfrage auf den Märkten in den USA und Europa zu bedienen.