ARBURG Prototyping Center

Wer in der additiven Fertigung die Nase vorn haben will, muss über dierichtigen Systeme zur Bauteilherstellung verfügen. Und mit einem Wissenspoolarbeiten, der ihm Vorsprünge in dem vergleichsweise jungen Fertigungsverfahrensichert. ARBURG unterstützt deshalb seine Kunden durch anwendungstechnischeBeratung, z. B. auf der formnext 2018, und bietet darüber hinaus das ARBURGProtoyping Center im Stammwerk in Loßburg, Deutschland.

Mit dem ARBURG Prototyping Center macht das Unternehmen einmal mehr klar, welchen Auftrag es für sich sieht: Zusätzlich zur Lieferung von Spitzentechnologie für die Kunststoffverarbeitung erhalten die Kunden eine umfassende Betreuungs- und Serviceleistung.

Additiv gefertigte Benchmarkteile

Die Dienstleistungen des ARBURG Prototyping Centers für die additive Bauteilfertigung sind wirklich einzigartig: rund um die Uhr werden auf verschiedenen freeformern für potenzielle Kunden Benchmarkteile aus verschiedenen qualifizierten Materialien gefertigt. Hinzu kommen weitere freeformer in ARBURG Technology Centern weltweit. Damit kann ARBURG noch schneller auf Kundenanfragen reagieren.

Optimierte Datensätze

Die AKF-Experten prüfen im ARBURG Prototyping Center, ob der freeformer für das gewünschte spezifische Bauteil tatsächlich geeignet ist. Nach der Herstellung von Musterteilen wird eine detaillierte Prozessdokumentation erstellt, die in der Beauftragung inklusive ist. Darüber hinaus können als Dienstleistung auch kundenspezifische Materialien qualifiziert werden. Die gewonnenen Erkenntnisse der Experten und die im ARBURG Prototyping Center optimierten Datensätze kommen letztlich allen Anwendern und Interessenten zugute. Mehr zum Beratungs- und Dienstleistungsangebot erfahren Messebesucher auf dem ARBURG Messestand E70 in Halle 3.1.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.